Samstag, 2. November 2013

Samhain - Spezial II

Mein Samhain

Hier kommt nun der Teil meines klitzekleinen Samhain-Rituals mit allem drum und dran!
Warum ich den Bericht teilen musste, ist das unglaublich Ereignis, welches mir Dienstag wiederfuhr!

Zur Einführung: Ich mache mir jedes Jahr zu Samhain ein Lederband, flechte es und drei Steine mit ein. Diese Steine suche ich nach deren Wirkung und passend zu den Dingen aus, die ich im nächsten Jahr erreichen möchte und wobei ich etwas Hilfe gebrauchen kann. Letztes Jahr waren es ein Flourid, ein Cyanit und ein Bergkristall. Die Form spielt dabei keine Rolle, die wähle ich nicht aus, sondern den Stein. Das mit den Steinen mache ich jetzt seit fünf oder sechs Jahren, davor war es ein mehrfarbiges Bändchen, wobei die Farben das symbolisierten, was ich nächstes Jahr erreichen möchte bzw. was ich mir wünsche. Die letzten zehn Jahre also trage ich ein Armband durchgehend ein Jahr (davor war es ein Fußbändchen), das Band wird dann traditionell an Samhain zerschnitten, verbrannt und die Steine werden zerstoßen, sodass das "Alte" wieder frei gesetzt wird. Noch nie löste sich ein Band von selbst, um die Erfüllung der Aufgabe anzuzeigen....... noch nie, bis Dienstag Abend!

Ich redete derzeit in einem Chat mit zwei lieben Menschen, als ich sah, dass sich der Cyanit gelöst hatte und herumkullerte. Ich war total aufgeregt und geschockt zugleich, da ich nur einige Stunden zuvor meinen neuen Talisman für das nächste Jahr erworben hatte und mein Bändchen noch zwei Tage vor der Trennung sich selbst auflöste:

Der Cyanit ist weg
Hier gehörte er einst hin, der kleine Cyanit-Fisch

Am nächsten Tag dann, beim Arbeiten am Rechner, klirrte der zweite Stein zu Boden und blieb heil, der Bergkristall ist nun auch auf und davon.

Kurz vor dem Ende ;)
Und erst am Donnerstag wollte dann auch der Flourid nicht mehr, er verabschiedete ich während ich mein Ritual vorbereitete.

Die lieben Wegbegleiter des letzten Jahres habe ich nun auf meinen neuen Altar gelegt, wo sie mich daran erinnern, wie viel ich letztes Jahr geschafft habe, was ich alles getan habe und wo ich jetzt bin! :)

Meinen neuen Talisman fand ich zufällig beim Stöbern nach Steinen, da derzeit in Sevilla ein "Festival de las Naciones" stattfindet und sämtliche Länder ihre typischen Wahren anpreisen.
Bei einer sehr lieben Afrikanierin blieb ich eine Weile am Stand und bewunderte einige Dinge, die sie anbot, doch dazu in einem anderen Beitrag :)
Ohne ersichtlichen Grund konnte ich nicht ohne den Talisman gehen, sodass ich dies als Zeichen nahm, meinem Bauchgefühl vertraute und ihn für mich erwarb:

Meine Jahresspirale

Diese wunderschöne Spirale habe ich nun als Anhänger um den Hals. Noch ist es ein merkwürdiges Gefühl nichts mehr am Handgelenk zu haben, aber an die federleichte Spriale gewöhne ich mich sicher sehr schnell.
Auch sie werde ich durgehend ein Jahr tragen, hoffentlich macht das Metall das mit :)

So sieht es jetzt nach der Weihung aus:


Das alte Bändchen muss nun gehen.


Zerbrochen das Band zwischen dem letzten und dem neuen Jahr, 
wird wieder geschlossen im neuen Kreis.
Verbunden mit dem Herzen, der Seele und den Elementen,
werde ich eintreten ins neue Jahr,
Kraft tanken, Energie spenden und leben...

Den dafür ist das Leben da.


Auch meinen neuen Altar will ich euch nicht verwehren, er ist wirklich sehr schön geworden und meine Familie schöpft keinen Verdacht :D

Der neue Altar, mit Blumen, Federn, Wächter und Stövchen

Die Kiste von Minea habe ich zur "Werkzeugskiste" umfunktioniert, sodass alles, was nicht auf dem Altar steht, greifbar in der verschlossenen Box ist.

Ich habe auf jenem Markt außerdem beim Inder noch einige natürliche Räucherstäbchen erworben, da ich nicht einmal dort Räucherkohle fand. Wenn ich etwas besser Spanisch kann, werde ich das wohl mal in Angriff nehmen! Daher gab es bei mir Sandelholzräucherstäbchen, mit denen ich mein (jetziges) Zimmer reinigte und meine Übergangszermonie hielt.
Nachdem ich meinen neuen Talisman geweiht und umgelegt hatte, das alte Bändchen etwas angekokelt habe um all die Energie in die Luft freizusetzen, habe ich mit meiner Trommel eine kleine Reise unternommen. Dieses Mal gelang es mir das erste mal ohne mit dem Trommeln aufzuhören. Dies führe ich nicht weiter aus, weil dies nun sehr privat ist, wie ich finde, aber somit ist mein Samhain ein gelungenes gewesen!

Ich spürte viel Liebe in den letzten Tagen und von allen Seiten. Unterstützung, wenn ich etwas schwankte, und hoffe, dass das nächste Jahr voller schöner Momente wird!

Euch allen eine wunderschöne Zeit und viel Liebe
Eure Kerry

Kommentare:

  1. Hallo Kerry, dein "Steine-Armband" ist mega-toll!!!! Hst du sie hineingeflochten?
    Und überhaupt: von Samhain bis Samhain Vorhaben und Wünsche darin zu "verbinden" (?) oder verflechten(?)..
    Ich würde mir auch gerne eins machen. Angeregt durch deinen Beitrag.
    Liebe Grüße von Minea

    AntwortenLöschen
  2. Danke Minea :D
    Ich weiß nicht, wie ich damals auf die Idee kam, aber ich mochte allein die Vorbereitung sehr gern. Dafür musste ich mich erstmal damit auseinandersetzen, was ich mir denn wünsche fürs nächste Jahr, wozu brauche ich bestimmte Energien... dann habe ich mich ins Netz und/oder ein Edelsteinbuch vertieft und versucht heraus zufinden, welche Steine passen um danach loszuziehen und welche zu kaufen...
    Doch alles braucht Veränderung, somit bin ich dieses Jahr mit meiner Spirale auf dem richtigen Weg, glaube ich. Ob ich in D wieder das Armband wählen werde, sehe ich nächstes Jahr ;)

    AntwortenLöschen